Wie du mit dem Briefkuvert System Geld sparst

25.10.2018 Wie du mit dem Briefkuvert System Geld sparst

 

Grundsätzlich ist das Briefkuvert System nicht neu, es wird von sehr vielen Menschen schon seit Jahrzehnten erfolgreich angewendet, um die Ausgaben besser in den Griff zu bekommen. In diesem Artikel wollten wir das System kurz noch einmal für euch erklären.

 

Was ist das Briefkuvert System?

Das große Ziel hinter dem Briefkuvert System ist, seine monatlichen Ausgaben in unterschiedliche Kategorien zu unterteilen, jeder Kategorie ein Budget zuzuweisen und sich bei den Ausgaben an dieses Budget zu halten. Für jede Kosten-Kategorie – zum Beispiel Lebensmittel – wird ein eigenes Briefkuvert gemacht, auf das der Name der Kosten-Kategorie geschrieben wird.

Durch dieses System hat man jederzeit einen transparenten Überblick darüber, wie viel man in der Woche oder im Monate für diese Kategorie schon ausgegeben hat und wie viel für die restliche Zeit noch übrig ist.

Briefkuvert_System_Monkee

 

Für welche Ausgaben soll das Briefkuvert-System verwendet werden?

Es ist eine gute Idee dieses System für Ausgaben zu verwenden, bei denen man glaubt regelmäßig zu viel Geld auszugeben oder die Übersicht zu verlieren. Wie eben zum Beispiel Lebensmitteleinkäufe, Geld zum Essen gehen, zum Ausgehen in Bars, für Benzin oder für Kleindungs-Einkäufe.

Im Idealfall schaut man sich einmal seine Einnahmen und Ausgaben für ein Monat an und definiert das Budget für die Ausgabenblöcke, bei denen man das Briefkuvert-System anwenden möchte. Sagen wir mal, dass du ein Budget von 200 Euro für Lebensmitteleinkäufe definiert hast. Sobald du deinen monatlichen Lohn überwiesen bekommst, hebst du 200 Euro ab, und gibst dieses Geld in dein jeweiliges Briefkuvert. Wenn man Einkaufen geht, nimmt man einen Teil des Geldes mit und verwendet dieses zum Zahlen des Einkaufs. Das Restgeld gibt man danach wieder zurück in das Kuvert.

Und das ist jetzt ganz wichtig: es wird kein einziger Euro aus einem Briefkuvert für eine andere Ausgabe als die dafür Vorgesehene ausgegeben. D.h. du nimmst nicht einfach, weil mal das Budget zum Essen gehen knapp geworden ist, Geld aus deinem Benzin-Kuvert her, um zum Thai-Restaurant gehen zu können. Das würde das ganze System und das Ziel mehr Kontrolle über seine Ausgaben zu haben kaputt machen. Also, wenn du Kleidung einkaufen gehst, und dein Kuvert zuhause vergessen hast – dann kehre bitte um, und hole das Kuvert von Zuhause bevor du einkaufen gehst.

Stelle sicher, dass du genügend Geld aus dem Kuvert dabei hast. Wenn du zum Beispiel 50 Euro aus deinem Lebensmittelkuvert mitgenommen hast und der Einkauf aber 55 Euro ausmacht, dann nimm Sachen aus deinem Einkaufskorb und lege diese wieder zurück. Ich weiß, das klingt hart! Aber es ist besser, als sein monatliches Budget zu überschreiten, weil man ständig Ausnahmen von der Regel macht….

 

Monkee_sparen_app_banner_1

 

Denke daran: Wenn das Geld fertig ist, dann ist es fertig!!

Wenn das Geld zum Essen gehen aufgebraucht ist, dann kann man in diesem Monat eben nicht mehr essen gehen. Wenn das Geld für Lebensmitteleinkäufe fertig ist, dann schau doch einfach mal im Kühlschrank, der Gefriertruhe oder der Abstellkammer nach. Welche Lebensmittel sind denn dort noch gelagert? Brauche dann einfach diese Lebensmittel zuerst auf, bevor etwas Neues gekauft wird. Und im nächsten Monat achtet man bei den Einkäufen bisschen besser darauf, dass das Geld nicht schon zu früh im Monat aufgebraucht wird. Das ist wirklich wichtig, um eine Ernsthaftigkeit in das eigene Ausgabe- und Sparverhalten zu bekommen.

 

Belohne dich selber!

Wenn du am Ende des Monats noch Geld in einem Kuvert hast, dann GRATULATION! Du bist super mit deinem Budget umgegangen! Das soll ein tolles Gefühl sein, und es ist OK sich dafür auch mal zu belohnen. Du kannst einmal mehr Essen gehen oder kannst dir einen “fancy” Cafe Latte bei Starbucks gönnen. Oder du kannst das Geld auch einfach in das Kuvert vom nächsten Monat geben, um dort etwas mehr Spielraum zu haben.

Sich ab und zu für seine Konsequenz zu belohnen ist wichtig, da es dir hilft motiviert zu bleiben. Wir wissen, dass es hart ist und es immer gute Gründe gibt, warum man einmal mehr Geld braucht als das ursprüngliche Budget. Aber es ist wirklich wichtig, sich an sein Budget zu halten. Du kannst dir auch ein extra Kuvert zum Sparen anlegen, in das du die restlichen Euros jedes Monats gibst und mit dem du dir mal einen ganz besonderen Wunsch erfüllst.

 

Nicht schwindeln!

Ich möchte diesen Punkt noch einmal wiederholen – da dieser so wichtig ist: Es wird kein Geld zwischen den Kuverts verschoben. Es ist natürlich sehr verlockend, da es ja auch sehr einfach ist mal etwas Geld von einem anderen Kuvert zu verwenden. Sagen wir mal, du hast dein ganzes Restaurant-Budget aufgebraucht, dann darfst du nicht überrascht sein, wenn eine innere Stimme zu dir spricht und dir sagt, dass du einfach ein bisschen Geld aus dem Kleidungs-Budget nehmen sollst.
Erinnere dich daran wofür du das Ganze machst. Du verwendest das Briefkuvert System, um deine Ausgaben besser unter Kontrolle zu haben und weil es dir hilft dich an Budgets zu halten.

Wenn es einmal ein Notsituation gibt, und man überhaupt keine Wahl hat, als Geld für einen anderen als den vorgehsehen Zweck zu verwenden, dann berufe ein „Not-Meeting“ ein. Und wenn es mit dir alleine ist… ich weiß, dass klingt komisch. Aber es muss auch symbolisch klargestellt sein, dass es sich um eine absolute Ausnahme handelt. Wenn du einen Partner hast, dann sprich mit ihm/ihr. Besprecht was am besten gemacht werden soll, passt das Budget an und beschließt diese Vorgehensweise zusammen. Wenn du alleine bist, dann besprich das Thema mit einem guten Freund oder einem anderen Familien-Mitglied – einer Person der du vertraust. Es gibt Studien die zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit ein schwieriges Ziel zu erreichen um 78% steigt, wenn man das Ziel und den Fortschritt mit einer Vertrauensperson teilt.

Erinnere dich, das Briefkuvert System ist eine echt starke Waffe um nicht zu viel Geld auszugeben. Diese einfachen Kuverts können dir besser dabei helfen deine Ausgaben in den Griff zu bekommen, als du es dir wahrscheinlich jemals gedacht hast. In einem anderen Artikel haben wir euch auch schon einmal 6 tolle Tipps zusammengefasst, mit denen am Ende Monats mehr Geld übrig bleibt.

 

Bist du bereit mit dem Briefkuvert-System zu starten und deine finanzielle Gesundheit zu verbessern? Dann trage dich in den Monkee Newsletter ein und lass dich mit vielen anderen Tipps bei deiner Reise unterstützen!

 

Monkee_AppStore

 


Wir sind Monkee

Sparen und der richtige Umgang mit Geld haben viel mit Einstellung und ein bisschen mit Wissen zu tun. Genauso wie Bewegung gut ist um seine physische Gesundheit zu verbessern, gibt es Verhaltensmuster die uns finanziell fit machen und halten. Daher hat sich Monkee zum Ziel gesetzt die finanzielle Gesundheit von Eltern mit jungen Kindern zu erhöhen, indem wir einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Geld fördern.
Wenn du mehr über dieses Thema erfahren und von Monkee informiert werden möchtest, dann melde dich doch einfach gleich für unseren Newsletter an. Und folge Monkee doch auch auf Facebook und Instagram.

Hast Du Feedback oder Fragen?
Dann freue ich mich über deine Mail an [email protected]