Zahlungsarten: Sepa Lastschrift, Kauf auf Rechnung und Co.

04.05.2022 Zahlungsarten: Sepa Lastschrift, Kauf auf Rechnung und Co.

Du kennst das bestimmt: Du kaufst online ein Produkt und möchtest bezahlen. Doch… was bedeuten eigentlich die ganzen Zahlungsarten? Was sich hinter Sepa Lastschrift, Kauf auf Rechnung, Sofortüberweisung und Buy Now Pay Later versteckt und welche Zahlungsart für dich die richtige ist, findest du in diesem Artikel heraus.

Zahlungsarten

Shoppen im Internet wird immer beliebter. Natürlich musst du die Ware auch bezahlen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das heißt, du kannst zwischen unterschiedlichen Zahlungsarten wählen. Die bekanntesten hierbei sind folgende: Kauf auf Rechnung, PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse, Sofortüberweisung und Ratenkauf. In diesem Artikel liegt der Fokus auf der Sepa Lastschrift, dem Kauf auf Rechnung, der Sofortüberweisung und Buy Now Pay Later.

Studien zeigen, dass die beliebteste Zahlungsart der Deutschen PayPal ist. Gefolgt von dem Kauf auf Rechnung und der Debit- oder Kreditkartenzahlung. In der Untersuchung wird aufgezeigt, dass Barzahlung direkt bei der Lieferung und Ratenzahlung am wenigsten genutzt werden.

Die beliebtesten Zahlungsarten unterscheiden sich allerdings von den tatsächlich genutzten Zahlungsarten. 85% der Probanden einer Untersuchung geben an, im Internet schon mittels PayPal gezahlt zu haben. Die zweithäufigste Zahlungsmethode ist das Bezahlen auf Rechnung mit 77%. Am dritten Platz, mit 57%, liegt das Sepa Lastschriftverfahren. Apple Pay/ Google Pay wird erst von 6% der Befragten genutzt.

Sepa Lastschriftverfahren

Sepa Lastschriftverfahren wird häufig auch nur Lastschrift genannt. Hierbei erlaubt der Kunde dem Händler, dass dieser auf die Kontodaten des Kunden zugreifen kann. Dadurch leitet der Händler den Zahlungsprozess ein und das Geld wird vom Konto des Kunden abgebucht. Somit liegt die Verantwortung für die gesamte Zahlungsabwicklung beim Händler.  Das hat zum Vorteil, dass der Händler schneller zu seinem Geld kommt. Dadurch erhält auch der Kunde das Produkt frühestmöglich. Sollte die Zahlung nicht so ablaufen, wie gewünscht, kann innerhalb von 8 Wochen der Kauf inkl. Zahlung rückgängig gemacht werden. Dies ist gesetzlich geregelt.

Ein Nachteil ist, dass man durch Sepa Lastschriftverfahren schnell übersieht, welche Einkäufe man getätigt hat. Damit du deine Zahlungen nicht außer Auge verlierst, solltest du regelmäßig deine Kontobewegungen überprüfen. Falls du deine Einkäufe über diese Zahlungsart tätigst, achte unbedingt darauf, dass neben der Adresszeile ein geschlossenes Schloss zu sehen ist. Damit wird sicher gestellt, dass deine Daten geschützt werden.

Kauf auf Rechnung

Wenn du dich für diese Zahlungsart entscheidest, dann zahlst du erst, nachdem du das Produkt erhalten hast. Das heißt, der Anbieter schickt dir die Ware zunächst zu. Du hast dann die Möglichkeit diese anzusehen und zu überprüfen. Nur wenn du zufrieden bist, musst du zahlen. Du kannst meistens auch nur einen Teil behalten und für diesen Zahlen. Allerdings muss die Transaktion innerhalb von 7 bis 14 Tagen stattfinden. Sonst kommt es zu Mahnungen. Wenn du eine Rechnung zugeschickt bekommst, kannst du per Überweisung das Geld einzahlen.

Ähnlich wie bei Buy Now Pay Later musst du fristgerecht das Geld überweisen. Ansonsten kommt es zu Mahnungen und Meldungen bei der Schufa. Warte also wirklich nicht, bis du eine Mahnung vom Versandhändler in deinem Postfach findest. Denn dann wurde schon ein Negativeintrag vermerkt.

Der Kauf auf Rechnung ist bei Händlern meist nicht sehr beliebt und wird deshalb auch nicht immer angeboten. Denn die Händler möchten die Sicherheit haben, das Geld wirklich zu bekommen und Missbrauch zu vermeiden.

zahlungsarten monkee Small Banner Futureboost Urlaubspartner

Sofortüberweisung

Hierbei handelt es sich um ein Zahlmodell, bei welchem die Rechnungssumme über Online-Banking an den Händler überwiesen wird. Entscheidet sich ein Kunde nun für eine Sofortüberweisung, wird er zu einem Online-Überweisungsformular weitergeleitet. Auf diesem Formular sind bereits Daten vorausgefüllt, meistens sind das der Zahlungsempfänger und der Überweisungsbetrag. Diese Zahlungsart ist nur möglich, sofern du einen Online-Banking-Account hast. Im Anschluss daran erhältst du als Käufer eine Zahlungs-Bestätigung.

Sofortüberweisung hat den Vorteil, dass der Kunde seine Daten dem Händler nicht offenlegen muss. Denn es wird keine Registrierung gefordert. Zusätzlich erhält der Onlinehändler zeitnahe die Zahlungsbestätigung und kann die Ware verschicken.

Buy Now Pay Later

Buy Now Pay Later (BNPL) heißt so viel wie: Jetzt kaufen und später bezahlen. Mit diesem Prinzip ähnelt es der Zahlungsart Kauf auf Rechnung. Allerdings hat man hierbei meistens einen größeren Zeitrahmen, um die Kosten zu begleichen. Jedoch sollte man sich von diesem Vorteil nicht blenden lassen: Denn durch BNPL leidet deine Bonität. Dadurch kann es für dich bspw. schwerer werden einen Kredit zu bekommen, wenn du mal einen brauchen solltest. Mehr über Bonität liest du hier. Die Gefahr bei dieser Zahlungsart ist, dass offene Zahlungen oft in Vergessenheit geraten. Zahlt man nicht in einer gewissen Zeitspanne ein, fallen oft zusätzliche Gebühren an. Außerdem sind die Rechnungen oft mit Zinsen verknüpft. Je später du für deine Ware zahlst, umso mehr musst du zahlen.

Falls du dir die Kosten für ein Produkt momentan nicht leisten kannst, dann hinterfrage, ob du die Ware jetzt wirklich brauchst. Falls ja, dann frage deine Freunde oder deine Familie, ob sie dir das Geld leihen können. Bei deinen Bekannten musst du weder Zinsen zahlen, noch wird deine Bonität belastet. Um plötzlichen Zahlungen nachkommen zu können, solltest du einen Notgroschen von 3 bis 6 Monatsgehältern auf der Seite haben. Hier kannst du berechnen, wie hoch dein Erspartes in deiner individuellen Lebenssituation sein sollte.

Zahlen über die Monkee-App

Wenn du den Monkee Futureboost nutzt, dann kannst du je nach Partner eine Zahlungsart auswählen. Sobald deine Zahlung bei den Händlern eingegangen ist, wird diese überprüft. Das kann mehrere Tage dauern. Nach erfolgreichem Abschluss der Transaktion bekommst du die Vergünstigung direkt auf dein Sparkonto in die Monkee-App überwiesen. Wichtig ist, dass du nur das kaufst, was du sowieso gekauft hättest. Wenn du es dann noch über die Monkee-App kaufst, sparst du bares Geld.

Fazit

Mittlerweile gibt es unzählige Zahlungsmethoden. All diese sind gemacht worden, um Kunden zu jedem Zeitpunkt einen Kauf zu ermöglichen. Das hat Vor- als auch Nachteile. Welche Zahlungsart in deiner individuellen Situation am besten geeignet ist, musst du selbst erkennen. Generell gilt: Du solltest dir nur Produkte kaufen, die du dir leisten kannst und welche du brauchst. Damit du deine Zahlungen fristgerecht erledigen kannst, hilft dir die Monkee-App beim bequemen Sparen.

Blog End Banner zahlungsarten monkee


Monkee

Sparen und der richtige Umgang mit Geld haben viel mit Einstellung und ein bisschen mit Wissen zu tun. Genauso wie Bewegung gut ist, um seine physische Gesundheit zu verbessern, gibt es Verhaltensmuster, die uns finanziell fit machen und halten. Daher hat sich Monkee zum Ziel gesetzt, die finanzielle Gesundheit von Eltern mit jungen Kindern zu erhöhen, indem wir einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Geld fördern.

Wenn du mehr über dieses Thema erfahren und von Monkee informiert werden möchtest, dann melde dich doch einfach gleich für unseren Newsletter an. Und folge Monkee doch auch auf FacebookInstagramYouTube oder TikTok.

Die Monkee App

Monkee möchte auch durch eine App dazu beitragen, dass du mehr Geld für deine Zukunft sparst. Hier kannst du die App kostenlos downloaden.