Warum du bei diesen (Zusatz-)Versicherungen nicht sparen solltest

05.08.2022 Warum du bei diesen (Zusatz-)Versicherungen nicht sparen solltest

Das Thema Versicherungen betrifft jeden von uns. Die meisten von uns besitzen auch welche. Trotzdem schieben wir diese Themen oftmals vor uns her und beschäftigen uns erst damit, wenn es wirklich sein muss. Gerade wenn es um private Zusatzversicherungen geht. Das kann aber im Ernstfall ziemlich teuer werden und dir unnötige finanzielle Sorgen bereiten. Sparen ist wichtig ohne Frage. Es gibt allerdings Dinge, an denen du besser nicht sparen solltest – so wie bei Versicherungen.

Hier erfährst du deswegen, welche (Zusatz-)Versicherungen wirklich Sinn machen. Außerdem zeigen wir dir, wieso es so wichtig ist, sich frühzeitig Gedanken um private Zusatzversicherungen zu machen, wie schnell sich diese bezahlt machen und wie du dabei optimal abgesichert bist und trotzdem noch sparen kannst.

 

Deswegen sind Versicherungen so wichtig

Grundsätzlich wissen wir alle, dass Versicherungen wichtig sind. Aber warum eigentlich? In erster Linie sichern sie uns und vor allem unsere wirtschaftliche Existenz im Ernstfall ab. Und damit können sie uns ziemlich viel Geld sparen. Versicherungen ersparen uns aber auch viele Sorgen und (finanzielle) Ängste. Sie sorgen dafür, dass wir dann, wenn es darauf ankommt, abgesichert sind und die Situation, vor allem finanziell, nicht alleine bewältigen müssen.

Wir alle sind in unserem Leben von Risiken wie einem Unfall, Krankheit oder Umwelteinflüssen bedroht. Die schlechte Nachricht ist, dass wir nur wenig tun können, um diese Lebensrisiken zu verhindern. Aber wir können vorbereitet sein. Und das müssen wir auch. Denn gerade solche großen Lebensrisiken sind nicht nur körperlich, sondern auch psychisch sehr belastend und in vielen Fällen sogar existenzbedrohend. Und wenn dazu auch noch finanzielle Sorgen kommen, bringt das Menschen in mehr als schwierige Situationen. Und auch wenn es dir gerade sehr gut geht, ist es umso wichtiger derartige Fragen und Bedrohungen nicht von sich wegzuschieben, sondern frühzeitig vorzusorgen.

Trotzdem – auch wenn wir wissen, wie wichtig diese Themen sind – gerade wenn es um unsere Gesundheit geht, schieben wir das Thema Versicherungen gerne mal auf die lange Bank. Außerdem ist das Thema Versicherungen für die meisten von uns nicht besonders attraktiv und eher lästig. Kann man später ja immer noch machen. Zum Thema Vorsorge gehört aber auch die finanzielle Vorsorge. Denn gerade Gesundheitsthemen können schnell einmal teuer werden, wenn man nicht dagegen versichert ist. Vor allem im Gesundheitsbereich machen sich private Zusatzversicherungen also schnell bezahlt. Dazu aber gleich mehr.

 

Blog End Banner_Ausflüge mit Kindern

 

Diese Versicherungen solltest du auf jeden Fall haben

Einige Lebensrisiken wie Unfall oder Krankheit sind so existenzbedrohend, dass die meisten von uns diese Risiken nicht alleine stemmen können. Deswegen hat der Gesetzgeber beschlossen, dass man sich dagegen versichern muss. Wie beispielsweise bei der Krankenversicherung. Diese ist in Österreich und Deutschland eine Pflichtversicherung. Das heißt, um diese Versicherung kommst du nicht herum. Gleiches gilt auch für eine KFZ-Haftpflichtversicherung, die man abschließen muss, wenn man ein Auto besitzt bzw. dieses zulassen will. Welche Versicherungen du noch unbedingt haben solltest, erfährst du hier.

Aber auch wenn die gesetzlichen Versicherungen schon viele existenzielle Risiken abdecken, lohnt es sich, einmal genauer hinzuschauen und sich selbst zu überlegen, was einem wichtig ist bzw. wo man für sich selbst gewisse Risiken sieht und ob man diese selbst bewältigen könnte. Wer also frühzeitig eine private Zusatzversicherung dazu abschließt, spart sich im Alter enorme Kosten.

 

Die private Krankenversicherung

Deine Gesundheit ist das Wichtigste in deinem Leben. Darum solltest du sie auch bestmöglich schützen. Auch wenn die gesetzliche Krankenversicherung Pflicht ist, lohnt sich eine private Krankenversicherung oftmals. Die gesetzliche Krankenversicherung gibt dir zwar einen soliden Grundschutz, bei vielen Leistungen übernimmt sie aber nur einen Teil der Kosten und du musst trotz Versicherung noch viel selbst bezahlen. Die private Krankenversicherung dagegen bietet nicht nur einen größeren Leistungsumfang, sie ist auch viel flexibler gestaltbar. Außerdem bestimmst du bei der privaten Krankenversicherung, welche Leistungen, du wirklich brauchst – anders als bei der gesetzlichen, bei der der Leistungsumfang genau festgelegt ist. Welcher Versicherungstarif mit welchen Leistungen am besten zu dir und deiner individuellen Lebenssituation passt, kannst du im Beitragsrechner von ottonova innerhalb von wenigen Sekunden berechnen lassen.

Allerdings kommt eine private Krankenversicherung nicht für jeden in Frage. Insbesondere Beamt:innen, Selbständige und Studierende sollten aber über eine private Krankenversicherung nachdenken. Aber auch Angestellte, deren Einkommen über 64.350€ im Jahr oder 5.362,50€ im Monat liegt, können sich privat versichern lassen.

Mehr Informationen zur privaten Krankenversicherung in Deutschland, den verschiedenen Tarifen und Leistungsumfängen findest du hier.

In Österreich besteht außerdem keine Einkommensgrenze für die private Zusatzversicherung. Die Zusatzleistungen sind je nach Versicherung verschieden, ähneln jedoch denen der deutschen privaten Krankenversicherungen. Allerdings ist die private Krankenversicherung anders als in Deutschland bis auf wenige ausgenommene Berufsgruppen keine Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung, sondern eine Zusatzversicherung wie die Zahnzusatzversicherung, zu der wir als nächstes kommen.

 

Die Zahnzusatzversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung gehört zu den Zusatzversicherungen, die nicht viel kosten, mit denen du dir aber schnell sehr viel Geld sparen kannst. Gesunde Zähne sind super wichtig, die Kosten dafür können aber auch ganz schön hoch werden. Zudem übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung nur medizinisch notwendige Behandlungen. Vorsorgeleistungen wie Zahnreinigungen werden in den meisten Fällen überhaupt nicht gezahlt. Jeder, der regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung geht, weiß aber, dass das nicht nur super wichtig ist, sondern auch schnell ganz schön teuer werden kann. Zahnreinigungen kosten in den meisten Zahnarztpraxen zwischen 80-120€ und sollten mindestens ein- bis zweimal jährlich gemacht werden. Das sind also schon einmal bis zu 240€ alleine für die Zahnreinigung im Jahr. Auch hier macht sich eine Versicherung schnell bezahlt. Gute Zahnzusatzversicherungen übernehmen hier zumindest einen Großteil der Kosten. So bekommst du beispielsweise bei ottonova bis zu 200€ im Jahr für die professionelle Zahnreinigung – zusätzlich zu den sonstigen Leistungen der Zahnzusatzversicherung wie einer vollen Kostenübernahme zu 100% bei Zahnbehandlungen.

Schnell bezahlt macht sich eine Zahnzusatzversicherung außerdem auch bei einem notwendigen Zahnersatz. Dies betrifft außerdem nicht nur älterer Menschen. Parodontitis, Karies oder Zahnverlust durch einen Unfall können einen Zahnersatz auch in jungen Jahren notwendig machen. Die Kosten dafür können dann schnell mehrere tausend Euro betragen, wobei eine Zahnzusatzversicherung den Eigenanteil hier beträchtlich mindern kann.

Ottonova-Zahnzusatzversicherung

 

Unser Tipp: Die ottonova Zahnzusatzversicherung

Die digitale Versicherung von ottonova wurde 2022 als Testsieger der Stiftung Warentest ausgezeichnet und bietet umfangreiche Leistungen zum Bestpreis (für alle mit Wohnsitz in Deutschland). So startet die Zahnzusatzversicherung von ottonova bei 8,80€ monatlich mit drei unterschiedlichen Versicherungsstufen: Economy Class – ottonova Zahn 70, Business Class – ottonove Zahn 85 und First Class – ottonova Zahn 100. Je nach Versicherungsstufe werden unterschiedliche Leistungen angeboten bzw. abgedeckt. Welcher Tarif für dich in Frage kommt, die genauen Leistungen der unterschiedlichen Tarifstufen und wie hoch die Kosten deiner Versicherung wären, findest du hier heraus. Kinder können außerdem schon ab 2,18€ mitversichert werden.

Kleiner Tipp: Mit der Monkee App bekommst du auch noch 30€ für deinen Vertragsabschluss bei ottonova für deine Sparziele zurück. So bist du nicht nur gesundheitlich bestens vorbereitet, du lässt deine Ersparnisse mit dem Monkee FutureBoost auch noch schneller wachsen.

 

So bist du optimal abgesichert und kannst trotzdem sparen

Bei den meisten Versicherungen gilt außerdem: Je früher man sie abschließt desto günstiger sind sie. Außerdem schließen viele Versicherungen bestimmte Risiken aus oder bezahlen nicht mehr, wenn Krankheiten schon bestehen oder das Risiko für deren Entstehen aufgrund von bestimmten Faktoren wie deiner Lebensweise oder Vorerkrankungen erhöht ist. Es lohnt sich also auch finanziell, sich frühzeitig mit seinen Versicherungen zu beschäftigen und so schon beim Abschluss zu sparen.

Außerdem sind viele Versicherungen um einiges günstiger, wenn man sie einmal jährlich bezahlt anstatt in monatlichen Raten. Frage hier am besten direkt bei deiner Versicherung nach! Apropos – wenn dir der monatliche Zahlrhythmus sympathischer ist, lege doch ein Ziel dafür in deiner Monkee App an und spare monatlich oder wöchentlich darauf. So werden die einzelnen Teilbeträge noch kleiner, du hast den Betrag aber sicher zum Zahlungsdatum zusammen ohne dass der fällige Versicherungsbeitrag ein Loch in dein Budget reißt. So bist du mit Monkee doppelt vorbereitet – auf das gesundheitliche Risiko und die fälligen Versicherungsbeiträge.

 

Banner-Monkee-Blog-Versicherungen

 


Über ottonova

ottonova ist eine deutsche, digitale private Krankenversicherung mit Firmensitz in München. Das Leistungsspektrum von ottonove deckt neben der Zahnzusatzversicherung auch die Krankenvollversicherung, eine Krankenversicherung für Expats, eine Beihilfeversicherung für Beamte und Krankenhauszusatzversicherung für gesetzlich Versicherte ab. Bei ottonova stehen Transparenz, Userfreundlichkeit und Schnelligkeit im Mittelpunkt. Und das bei einem sehr starken Preis-Leistungs-Verhältnis!

Hier erfährst du mehr über ottonova.

 

Über Monkee

Sparen und der richtige Umgang mit Geld haben viel mit Einstellung und ein bisschen mit Wissen zu tun. Genauso wie Bewegung gut ist, um seine physische Gesundheit zu verbessern, gibt es Verhaltensmuster, die uns finanziell fit machen und halten. Daher hat sich Monkee zum Ziel gesetzt, die finanzielle Gesundheit von Eltern mit jungen Kindern zu erhöhen, indem wir einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Geld fördern.

Wenn du mehr über dieses Thema erfahren und von Monkee informiert werden möchtest, dann melde dich doch einfach gleich für unseren Newsletter an. Und folge Monkee doch auch auf FacebookInstagramYouTube oder TikTok.

Die Monkee App

Monkee möchte auch durch eine App dazu beitragen, dass du mehr Geld für deine Zukunft sparst. Hier kannst du die App kostenlos downloaden.